BlondiBlog <3
  Startseite
    Biologie
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/blondiblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Volvox

Kugelalgen sind Zellkolonien

mit Arbeitsteilung

Die etwa 1 mm großen Kugelalgen , die vorwiegend in

sonnendurchfluteten Tümpeln leben, erkennt man in

einer Wasserprobe schon mit bloßem Auge. Aber

erst unter dem Mikroskop stellen wir fest, dass Hunderte

oder Tausende von Algenzellen die Oberfläche

einer Gallertkugel bilden. Jede einzelne Zelle zeigt

Merkmale einer Geißelalge : Augenfleck,2 Geißeln,

pulsierende Bläschen, Chloroplasten. Es überrascht

uns immer wieder, wie gleichartig und aufeinander

abgestimmt die Geißeln schlagen und die Kugel

rollend durchs Wasser bewegen. Das Zusammenwirken

der Geißeln wird durch Plasmabrücken ermöglicht,

die bei der Entstehung der Kugel nach

unvollkommenen Zellteilungen zwischen den AlgenzeIlen

erhalten bleiben.

Bei der Kugelalge lassen sich zwei verschiedene Zellarten

feststellen: die eine dient der Fortbewegung

und Ernährung, die andere der Fortpflanzung. Die

Fortpflanzungszellen sind auf einen kleinen Bezirk

begrenzt. Aus ihnen entstehen durch Teilung Tochterkugeln,

die sich im Innern der Mutterkugel weiterentwickeln.

Die Mutterkugel altert, stirbt und zerfällt

schließlich. Dabei werden die Tochterkugeln frei und

leben selbständig weiter.

Kugelalgen zeichnen sich durch Arbeitsteilung aus.

Sie können daher als Übergang von den Zellkolonien

mit den weitgehend selbständig lebenden Zellen zu

vielzelligen Lebewesen angesehen werden.

19.4.15 20:56
 
Letzte Einträge: Zelle im Allgemeinen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung